Texteinsendungen

Texteinsendungen sind jederzeit möglich & werden für jeweils folgende Ausgaben (momentan: Heft 1/2020) berücksichtigt. Bitte via Mail an redaktion@mischen.at

Es gibt keine inhaltlichen oder formalen Vorgaben // Prosa, Drama, Lyrik, Mischformen, theoretische Abhandlungen, Chat-Dialoge, Rezensionen, Kritiken etc. Ebenso wenig limitieren wir die für die jeweiligen Autor*innen gewählte(n) Sprache(n), das heißt, die Texte müssen nicht notwendigerweise auf deutsch verfasst sein.

Zeichengrenze (dient zur Orientierung): maximal 5 Gedichte / maximal 15.000 Zeichen (es können auch mehrere Prosatexte eingereicht werden, solange die maximale Zeichengrenze nicht überschritten wird).

Format: Textverarbeitungsprogramm (Word, OpenOffice oÄ).

Bevorzugt unveröffentlichte Texte. Bei bereits publizierten Texten ist dies anzumerken.

Eure Biographien interessieren uns nicht, unser Fokus liegt ausschließlich auf dem Text.